Vom "Consum" zum "Dorfladen Medel"

Früher gab es im Dorf den «Consum» - der war da, wo sich heute die Metzgerei und Fleischtrocknerei Pally befindet. Der «Consum» wurde am Ende von «Coop» geführt – und als das neue Gemeindehaus in Betrieb genommen wurde, zügelte der «Consum» an die Lukmanierstrasse hoch. Das war im Jahr 1987.

Später wurde der «Consum» von der Kette «Denner» übernommen. Der «Denner» war sehr beliebt, die tiefen Preise lockten auch Kunden aus Disentis ins Val Medel zum Einkaufen. Doch irgendwann schien der Dorfladen dem «Denner» nicht mehr genug interessant – und «Denner» wollte die Filiale schliessen. Eine erste Aufruhr im Dorf – was wäre, wenn es im Dorf keinen Laden mehr gäbe? Schliesslich übernahm die Familie Caminada aus Disentis den Laden und führte ihn einige Jahre erfolgreich als «Maxi». «Maxi» ist ein Laden mit Produkten des Lieferanten «Spar».

Im Jahr 2016 kündigte die Familie Caminada schliesslich an, dass sie den Laden «Maxi» nicht mehr weiterführen möchte. Im Dorf bildete sich eine Arbeitsgruppe, die eine Lösung für die Zukunft des Ladens suchte. Schliesslich wurde mit Anna Acton eine initiative Person gefunden, welche sich bereit erklärte, den Laden weiterzuführen. Sie gründete die «Bergwind GmbH» und schloss eine Partnerschaft mit dem Lieferanten «Volg» ab; somit ist der neue Dorfladen eine «Prima»-Filiale. Schliesslich wurde der neue «Dorfladen Medel» im Mai 2017 eröffnet.